Der Grundriss


Der Grundriss ist die Abbildung der räumlichen Aufteilung Ihrer Immobilie. Da er für Käufer von höchstem Interesse ist, sollte er in keinem Exposé fehlen.

Wir empfehlen Ihnen, einen hochwertigen und farblich ansprechenden Grundriss zu entwerfen oder von Ihrem Makler entwerfen zu lassen. Keinesfalls sollte es eine selbst angefertigte Bleistiftzeichnung sein! Ein professionell wirkender Grundriss wird grundsätzlich per Computer erstellt und zeigt nicht nur die Umrisse, Fenster und Türen der Zimmer, sondern auch deren Nutzungsmöglichkeiten auf.

So können Sie einen Neubau zum Beispiel schon einmal „einrichten“ und in den Grundriss einige Möbel einzeichnen. Wichtig ist jedoch, dass Sie darauf hinweisen, dass es sich um eine Beispielmöblierung handelt, damit der Kaufinteressent nicht denkt, auch die abgebildeten Möbel gehören zum Haus.

Eine weitere gute Möglichkeit, den Grundriss als Werbemittel zu benutzen, ist die graphische Absetzung der Wände, die nicht tragend sind und somit vom Käufer eingerissen werden könnten. Das eigene Zuhause stellt sich jeder etwas anders vor und individueller Spielraum ist ein weiteres Verkaufsargument. Sind die Käufer heute ein junges Paar, die jedoch in der Immobilie alt werden wollen, wird sie außerdem interessieren, ob das Haus „mitwachsen“ kann, ob also aus ehemals zwei kleineren Kinderzimmern ein größerer Hobbyraum gemacht werden kann, sobald die Kinder aus dem Haus sind.

War der Artikel hilfreich? Wenn ja, klicke auf 5 Sterne.
[Bewertungen: 0 Durchschnitt: 0]